Sei leiwand. Sei soli.

Spendiere Menschen ohne Kohle eine Solibosna.

291 Solibosnas

wurden seit dem Start unserer Solibosna-Aktion bereits spendiert.

Wir sagen ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützerinnen und Unterstützer.

Jetzt mitmachen!

Wir haben bald Weihnachten und die Coronakrise ist noch lange nicht überwunden. Vor allem wirtschaftlich trifft sie verdammt viele Menschen extrem hart. Wir sehen zunehmend auch Klein- und Kleinstunternehmen in die Pleite rutschen, hohe Arbeitslosigkeit, zerstörte Lebenswerke. Aus diesem Grund haben wir vom Wiener Würstelstand gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit die Solibosna eingeführt. Damit die geben, die genug haben. Und wir denen die nicht so viel oder nichts haben zumindest mit einer leiwanden Bosna eine kleine Freude machen.

Die Solibosna funktioniert wie ein Caffè sospeso: Wer keine/wenig Kohle hat, weil er/sie z. B. hacknstad ist, kann sich einfach eine bestellen und bekommt die Solibosna kostenlos. Denn bezahlt wird sie von denen, die vorher eine spendiert haben. Hier kannst du mitmachen und Menschen, die sie brauchen, eine Wurst ausgeben:

Mitmachen

Wie das geht?

Ganz einfach: Schnell und unbürokratisch. Wer kommt und eine Solibosna ordert, bekommt eine – solange noch genug im Solitopf sind. Wir stellen dabei keine Fragen, niemand muss dafür einen Nachweis oder so erbringen. Einzige Einschränkung: Unsere WurstdompteurInnen vor Ort können die Ausgabe nach eigenem Ermessen verweigern, wenn sie z. B. das Gefühl haben, dass sich ein Betrunkener einen Scherz erlaubt oder jemand diese Aktion ausnutzt. Aber prinzipiell vertrauen wir den Menschen.